Differenzielles Lernen im Tennistraining

Neue Wege im Tennistraining? Mit evidenzbasierten Methoden unsere Spieler*innen unterstützen? Weg vom „Vielsprech“ und weg von einem wenig effektiven „methodischen Traditionalismus“ mit viel Technikerklärung und Technikmythen? Hier ein schönes (eher metaphorisches) Beispiel für das differenzielle Lernen: die sich ständig ändernden Anforderungen verlangen von der Spielerin ein Adaption an die Rahmenbedingungen und ermöglichen so eine individuelle effektive Technikentwicklung. Dazu gehört auch der „Einbau von Fehlern“.

Mehr Infos und Videos auf www.innercoaching-blog.de und den beiden Youtube Channels
Youtube 1: https://www.youtube.com/playlist…
Youtube 2: https://www.youtube.com/playlist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.