Archiv der Kategorie: Allgemein

Variations

Street Racket is a new street game. You find many informations about it here. You can play it on each flat surface. Meanwhile they have developed nearly 1000 ways to play the game in different court sices, for every age and every ability.
It is called „The mother of all racket games“. Variation ist the base of the game concept and the base of motor learning.

Animals

In a previous blog post we talked about the importance of metaphors in sports coaching. In an extensive work, Nele Telemann pointed out the efficiency of analogies from other social contexts.

Kostenloser Vektor flamingo im cartoon-stil isoliert auf weiß

When you see tennis players jumping like a kangaroo, moving like a gazelle, waiting for the the ball like a tiger, standing at the forehand like a flamingo, holding the racquet like it’s a little bird she’s grabbing.

When you watch children hit balls over the net and describe the distance to the net as „mouse“, „cheetah“ or „giraffe“. When kids want to play the dinosaur game again and again at the end of the training session.

Giraffe

Then you might see players who learn and have learned tennis with our training philosophy.

http://images.clipartpanda.com/tiger-clip-art-xcg755kcA.png

But metaphors and analogies are not only about animals. May be players move and hit the ball like Bruce Lee recommended: „Be like water.“

Differences

„Flamingo tennis“

You can use any situation in practice to set differences, from the T in the beginning of a lesson or later from the baseline. Players have to stand like a flamingo, with one leg lifted up when hitting the ball.

Kostenloser Vektor flamingo im cartoon-stil isoliert auf weiß

Variations:
-lift the other leg

-lift the leg in opposite to the stroke

-switch legs after each stroke

-and so on


The Base

This blog and the philosophy behind it is our base for coaching tennis (www.tms-tennis.de). But where do we come from?

The starting point was the book Inner Game in tennis by Timothy Gallwey, first published in 1974. In this book he describes a way of learning influenced by far eastern philosophies such as ZEN. Much of Gallwey’s approach and publications that linked Zen Buddhism to motor learning can now be found in scientific motor learning studies. Brain research also takes up many of these approaches and confirms their relevance for learning.

Time for a return. The reason for this is our annual coach meets coach. This time it is all about the mental area in the practical part: integrated mental training, training with girls‘ groups U18, training with „difficult groups“ and inner game.

Action approach

Die Beschreibung moderner Trainings- und Lernansätze aus der Sicht des Deutschen Skiverbands (2017). Zu den handlungsorientierten Ansätzen gehören der Constraints Led Approach und das differenzielle Lernen.

„In der Literatur existieren zahlreiche Theorien zum motorischen Lernen. Im Wesentlichen lassen sich die unterschiedlichen Ansätze nach zwei gegensätzlichen Herangehensweisen unterscheiden. Zum einen spricht man von „motor approaches“ (motorischen Ansätzen), zum anderen von „action approaches“ (Handlungsansätzen). „

https://rtp-alpin.deutscherskiverband.de/trainingstheorie/bewegungslehre/theoretische-lernansaetze/

Pressure and coordination

Verbesserung koordinativer Fähigkeiten im Tennis. Drucksituationen im Tennistraining schaffen. Definition der Koordinationsbausteine (in Anlehnung an Roth/Kröger 2021, Ballschule Heidelberg)

Aufgabe: A (Zuspieler) und B spielen Ballwechsel von der Grundlinie. Ziel ist es, möglichst nah an die vor der Grundlinie platzierte Zeitung zu spielen. (Präzisionsdruck)

Variation:

Treffer auf Zeitung gibt Teampunkt (Präzisionsdruck)

Zeitung auch auf Zuspielerseite (Präzisionsdruck, Variabilitätsdruck)

größere Zielfläche (Präzisionsdruck)

Lage der Farbpunkte verändern (Präzisionsdruck, Komplexitätsdruck)

Partner gibt vor eigenem Schlag an, welchen Farbpunkt der Spieler mit dem Schläger berühren soll. (Zeitdruck, Präzisionsdruck, Komplexitätsdruck)

Coach gibt an, welchen Farbpunkt der Spieler mit dem Schläger berühren soll. (Zeitdruck, Präzisionsdruck, Komplexitätsdruck)

Ball darf nur mit Vorhand/Rückhand gespielt werden (Zeitdruck, Präzisionsdruck, Komplexitätsdruck, Variabilitätsdruck)

english

Der Effekt variablen Trainings – eine ITF Studie

Vielen Dank an Prof. Wolfgang Schöllhorn, der mir diesen spannenden Text zur Verfügung gestellt hat.

Die 2019 von Michael Davis Higuera

30+ "Michael Higuera" profiles | LinkedIn
Michael Davis Higuera

in der ITF Coaching Review vorgestellte Studie über „Execution redundancy: the effect of varying
technique for a similar outcome on player’s groundstroke performance“ liefert spannende Ergebnisse zum Variabilitätslernen im Tennistraining. Untersucht wurde die Wirkung von variableren Anforderungen im Vergleich zu einer geringeren Variabilität.

Er kommt zum Ergebnis, dass bei fortgeschrittenen Vereinstennisspieler:innen eine hohe Variabilität zu schnelleren Fortschritten in der Technikentwicklung führt als in Trainingsangeboten mit einer geringen Vielfalt an Aufgabenstellungen.

Interessant, dass Higuera aus seiner Untersuchung auch Schlüsse zieht, die nicht Inhalt der Studie sind. So liefert die Studie keinen Beleg für die These, „dass der erfahrene Coach schon weiß, was zu tun ist“. Auch kann so nicht die Frage beantwortet werden, ob Variabilität nicht bereits im Lernprozess beim Beginner effektivere Lernfortschritte begünstigt. Auch ist schwer verständlich, warum „biomechanische Grundprinzipien“ vermittelt werden und erst die Grundtechniken stabil sein müssen um gezielt auf das Variabilitätslernen zurückgreifen zu können. Higuera weist gleichzeitig auf die hohe Variabilität der Bewegungsausführungen in der Anfangsphase des Tennislernens hin. Higuera sieht die Notwendigkeit weiterer Untersuchungen, ohne aber auf die bereits schon länger vorliegenden Ergebnisse aus dem Differenziellen Lernen (Wolfgang Schöllhorn und andere), dem Constraints Led Approach (Mark O Sullivan und andere) oder der Nonlinearen Pädagogik (Jian Yi Cow, Ian Renshaw und andere) zurückzugreifen. Dass die Studie von 2019 ist, weist dazu auf die Schwerfälligkeit bei der Forschung zum motorischen Lernen im Tennis hin.

Aus der Studie:

Conclusion:
The results suggest that asking players to vary technique slightly for similar outcomes can speed up learning. However, it is important that this type of coaching still follows other well-established coaching principles, sound biomechanical and sound technical principles in order to maximise efficiency and effectiveness.

Der Effekt variablen Trainings – eine ITF Studie weiterlesen