Aus der Wissenschaft

Hier drei spannende aktuelle Studien aus Science Daily mit direktem oder indirektem Bezug zum Inner Coaching:

„To Prevent Injuries, Young Athletes May Need to Play More Just for Fun“ berichtet darüber, dass das freie Spielen nicht nur große Bedeutung für die Entwicklung junger Sportler/innen hat, sondern dass es auch noch Verletzungen reduzierend wirkt! http://www.sciencedaily.com/releases/2013/01/130111143826.htm

„Lack of sleep tied to teen sports injuries“ berichtet über die Bedeutung von ausreichend Schlaf bei jungen Sportler/innen zur Verletzungsvermeidung! http://www.sciencedaily.com/releases/2012/10/121021102814.htm

„Focus On Self-Improvement, Rather Than Winning, Benefits Young Athletes“ berichtet darüber, dass Coaches mehr auf eine gute Atmosphäre und soziale Entwicklung als nur auf die Wettkampferfolge ihrer Sportler/innen legen sollten. http://www.sciencedaily.com/releases/2012/02/120209172922.htm

Eins-Zwei

Spiel mit Deinem Partner lange Bälle. Jedes Mal, wenn der Ball vor Dir aufspringt, zählst Du laut „Eins“, beim Schlag zählst Du laut „Zwei“. Mach das 10 bis 20 Minuten, bis Du Dich an den Rhythmus gewöhnt hast. Bleibe konsequent bei der Aufgabe! Genauso kannst Du die Zahlen in dieser Trainingsform auch durch die Worte „Hopp-Hit“ oder „Bounce-Hit“ oder was anderes ersetzen.

Konzentration

„Konzentration entsteht durch die Aktivierung hemmender Neuronen, die ihrerseits wiederum die Neuronen in angrenzenden visuellen Regionen, die die Aufmerksamkeit ablenken könnten, unterdrücken. … Je angestrengter man sich konzentriert, desto stärker wird das Zentrum der Aufmerksamkeit aktiviert und das Umfeld unterdrückt.“ Stephen L. Macknick, u.a.: Die Tricks unseres Gehirns, S. 208)

Duell auf Distanz

„Die Skiläufer kämpfen gegen die Uhr. Die Schwimmer kämpfen nebeneinander. Die Stabhochkämpfer kämpfen nacheinander. Beim Fußball kämpft man in Rudeln. Die Boxer kämpfen Fuß bei Fuß. Nur die Tennisspieler duellieren sich auf Distanz. Und als einzige ohne zeitliche Regelgrenze! Und bis zur letzten Minute bleibt ungewiss, wer Sieger sein wird. Die entscheidenden Eigenschaften für ein solches Duell sind Kraft, Diplomatie, Konzentration, Schnelligkeit, Ökonomie, Präzision, Ahnungsvermögen, Witz, Ruhe, Selbstbeherrschung und Verstand. Und wer die eine oder andere Fähigkeit nicht besitzt, muss trachten, sie durch die zuletzt genannte, den Verstand, zu ersetzen.“ (Erich Kästner)

a blog for coaches and players